Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Beitrag  Gast am Mi Dez 12, 2012 11:18 am

Aufnahme08.12.1912

Name: Yuma
Alter: 12 Jahre
Geschlecht: weiblich, kastriert

Aufenthaltsort: Hannover

Kontakt: Ele Przygodda Tel 0511 89765625

Gesundheit: sie hört kaum und sieht schlecht, kann sich aber gut orientieren. In der Milchleiste sind kleine Tumore zu tasten. Abklärung durch die TA erforderlich.
Medikation: bisher keine

Verhalten allgemein: fröhlich und neugierig, mit Katzen und anderen Hunden verträglich


Treppen: in bekannten Räumlichkeiten ein paar Stufen ohne Probleme. Sie kann sogar aufs Sofa hopsen.

Autofahren: Yuma ist für jeden Spaß zu haben, so auch das Autofahren, sie sitzt brav angeschnallt auf der Rückbank.

Spazierengehen: Yuma geht gerne Spazieren. Sie läuft flott (bei gutem Wetter .)

Ges


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Yorkiehündin Juma

Beitrag  Nina K. am Mi Dez 12, 2012 8:41 pm

Guten Tag!
Nachdem die ersten netten Informationen über die 12-jährige Juma veröffentlicht wurden, sollen noch weitere Beschreibungen und Fotos den ersten Eindruck erleichtern. Die Hündin hat sich gut in ihre neue Lebenssituation eingefunden und begleitet mit einem kecken Blick und wild um sich schleudernden kleinen Beinchen den Alltag. Sie ist in der Wohnung und wenn kein Trubel herrscht ruhig und legt sich an ihre Stammplätze. Wenn etwas los ist, ist sie auch gern dabei und mischt sich unters Volk. Mit Hunden und Katzen ist sie gut verträglich und man kann sie gut irgendwo mit hin nehmen. Aufgrund fehlender Zähne bevorzugt sie Nassfutter, welches sie mit großem Appetit verspeist. Heute hat sie sich tapfer, geschützt durch einen Mantel, durch den Schnee geschlagen, aber irgendwann muss man sie auch tragen, da sie nicht mehr kann. Guckt sich aber vom Arm aus auch alles gern mit an. Eine witzige Hundedame, die noch gern Dinge erleben möchte. Hier einige Fotos:






avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Yuma, der Frechdachs

Beitrag  Nina K. am So Dez 16, 2012 1:08 pm

Yuma wohnt nun seit 1 Woche in ihrer Pflegestelle und ist wirklich für jeden Spaß zu haben. Nach kurzem morgendlichen Geschäfteverrichten schläft sie auch gern mal eine Runde länger. Sie ist stubenrein und für den Fall, dass sie abends viel getrunken hat und die Blase nachts zu voll wird, meldet sie dies schön, indem sie aufsteht und leicht fiepsend ins Zimmer kommt.

Sie liebt Autofahren, möchte schon immer gleich reinspringen. Und auch das Fahrradfahren haben wir geübt, damit es auch mal schneller geht als ihre kleinen Beinchen rennen können, dafür kommt sie einfach auf den Arm und ab geht die Luzie. Juma meint, dass sie dabei immer ein bisschen mithelfen muss und rudert ein bisschen mit den Vorderbeinen mit :-)

Sie geht super an der Leine, zieht eigentlich nie und zeigt sich bei anderen Hunden zurückhaltend freundlich. Sie ist absolut keine Kläfferin, wie man es für diese Rasse vielleicht vermuten könnte, doch sie regt sich gern mal leise japsend auf, wenn ihr etwas zu lang dauert (z.B. an der Ampel stehen). Ungeduldige Nase.

Juma bindet sich gut an ihre Bezugsperson und beobachtet diese stets aus dem Augenwinkel. Wenn sie ihr Herrchen oder Frauchen gefunden hat, wirkt sie leicht schüchtern oder desinteressiert bei anderen Menschen, doch sie ist freundlich und aufgeschlossen und kommt gut mit ihnen klar; geht aber eben nicht direkt auf sie zu.

Drinnen ist sie keck, verrückt und anhänglich. Sie legt sich gern auf dem Sofa dazu und schläft ein und dann juckt sie irgendwann wieder der Hafer und sie schubbert sich über den Teppich und lässt sich durchknuddeln. Insgesamt würde ich sie nicht als Schoßhündchen bezeichnen, sie sitzt nicht gern auf dem Schoß (außer beim Bus- und Bahnfahren), lässt sich aber gut auf dem Arm tragen, wenn es nötig ist. Dabei ist sie ganz ruhig.

Handlingsmaßnahmen wie Geschirr anziehen und das zu Beginn nötige Baden lässt sie über sich ergehen, sie liebt es nicht, aber verhält sich auch dort ruhig. Sie hört nicht mehr so gut, doch Schnalzen oder lautes Ansprechen bemerkt sie. Sie scheint noch erstaunlich gut zu sehen.

Am Montag wird sie beim Tierarzt vorgestellt, ihr körperlicher Zustand wird dann bekannt gegeben.





avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Jumi beim Tierarzt und on Tour

Beitrag  Nina K. am Mi Dez 26, 2012 11:55 pm

Guten Tag!
Juma wurde nun vergangene Woche Freitag beim Tierarzt vorgestellt und sie hat wohl ein paar Mal zu laut "Hier!" geschrien, als es um die Vergabe von Wehwehchen ging. Von vorn nach hinten: Sie hat beidseitigen ausgeprägten grauen Star; stolze 3 Zähne im Maul, geschmückt mit Zahnstein; der Unterkiefer ist leicht schief und krumpelig verkürzt; die linke Schulter scheint mal in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein (Streckung ist nicht vollständig möglich, dadurch lahmt sie immer mal wieder); diverse Tumorknoten am Gesäuge; an beiden Knien liegt (typisch für kleine Rassen wie sie) die Kniescheibe nicht an ihrem Platz, dadurch leicht Arthrosen und deshalb sieht sie auch so komisch aus beim Laufen..... ja, das war's. Das Blutbild steht noch aus. Sie wiegt 2,5kg.

Sie hat sich während der Untersuchung super geschlagen und war sehr brav. Sowieso bin ich ganz beeindruckt, wie lässig sie in den vergangenen Wochen den gesamten Alltag meistert, sie kommt gern mit auf Tour in die Stadt und ist dort am Herumschnüffeln, sie war nun über die Weihnachtstage mit bei meiner Familie und hat sowohl die 2,5-stündige Bahnfahrt als auch die Anpassung in die neue Umgebung locker gestaltet. Die dort wohnende Jack-Russell-Terrier-Hündin, die normalerweise nicht so schnell mit fremden Hündinnen im eigenen Haus warm wird, war glaube ich etwas perplex, wie dieses kleine Ding einfach an ihr vorbeigestratzt ist und ab jetzt wie selbstverständlich dort mitwohnte.

Juma kann irgendwie nichts im Sinne von Kommandos, zumindest hat sie mich bisher nur ratlos angesehen und sich gewundert, dass sie das Leckerchen nicht sofort bekommt. Selbst ein "Sitz" konnte ich noch nicht aus ihr herauslocken :-) Doch bellen kann sie wunderbar, besonders, wenn in der Küche gekocht wird und nichts für sie abfällt.

Sie orientiert sich sehr gut am Menschen und läuft schön an der Leine.

Ich habe Fotos reingestellt:


Jumas Lieblingskissen.


Neulich im Schnee.


Sie kann eine richtige Schlafmütze sein.


Juma mit Lieblingskissen in der Softbox im Zug.


Der Schoß ist beim Zugfahren aber auch ganz gemütlich.


Die kleine Jumi :-)

Ich wünsche einen schönen Rutsch ins Neue Jahr!
avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Beitrag  Heike.T am Do Dez 27, 2012 6:01 pm

Jumi bleibt aufgrund ihres Gesundheitszustandes bei Nina als Dauerpflegi. Wir werden ihr keinen weiteren Umzug zumuten. Smile

_________________
LG Heike
avatar
Heike.T
Admin

Anzahl der Beiträge : 8937
Anmeldedatum : 26.11.10
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Juma ist quietschfidel

Beitrag  Nina K. am So Jan 06, 2013 12:47 pm

Heute gibt es mal wieder einige Neuigkeiten zur Hündin Juma. Den Jahreswechsel hat sie schlafend an sich vorbei ziehen lassen und nun saust sie schon wieder putzmunter im neuen Jahr herum. Daher stammt auch das Foto unten, das leider verwischt ist, Juma jedoch voller Aktion im Hundeauslaufgebiet in Hannover zeigt. Sie sieht immer aus wie ein dahintrabendes Murmeltier, da diese vorne immer ein bisschen tiefergelegt wirken :-)
Gestern hat der Tierarzt Juma's Blutwerte bekannt gegeben und naja.... was soll man dazu sagen..... alles tippi toppi! Außerdem lobt er ihr kräftiges Herz, welches eher untypisch für Yorkis in diesem Alter ist. Das Blut hat sie sich auch abzapfen lassen, ohne einen Laut von sich zu geben, tapfer!

Juma hat sich in den vergangenen 4 Wochen gut entwickelt, sie hat trotz einer mittlerweile strammeren runderen Figur 200gr abgenommen, doch ich vermute mal, dass sie einfach mehr Muskulatur aufgebaut hat. In den ersten Tagen hier musste ich sie doch immer wieder mal zum Spaziergang überreden und sie läuft hier einige Treppen, sodass dies eine Wirkung haben sollte. Das zu Beginn einige Male vernommene anfallsartige Röcheln (wahrscheinlich aufgrund der Luftröhre) ist seit ca. 2 Wochen nicht mehr aufgetreten. Ihr Fell sieht immer weicher aus.

Also, rund um herrscht Zufriedenheit!


Juma auf der Bult in Hannover


Was für eine Schnauze :-)
avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Neuigkeiten von Juma

Beitrag  Nina K. am Mi Jan 23, 2013 11:44 pm

Die vergangenen Wochen sind einfach so an uns vorbeigerast und ihr sollt mal wieder neue Infos von Juma bekommen. Sie zeigt sich weiterhin als unkomplizierte, mit alles und jedem verträgliche kleine Hündin, die einen gern begleitet. Der hohe Schnee stößt bei ihr zwar nicht gerade auf
Begeisterungsstürme und in den vergangenen Tagen fallen die Spaziergänge kürzer aus als üblich, doch anstatt dessen kuschelt sie sich eben in ihr heißgeliebtes Hundebett an der Heizung. Wenn sie in den Tiefschlaf fällt, dröhnt schnaubendes bis knatterndes Geschnarche aus dieser Richtung. Sie ist wirklich witzig und ich habe mit ihr keine böse Überraschung erlebt, etwa, dass sie nach einiger Zeit der Eingewöhnung eine finstere Seit raushängen ließ. Nee nee, eine grundehrliche Haut. Für Futter und Leckerlies tut sie alles ihr Mögliche, meine Mutter musste ihr neulich 2 Riesenbrocken Hundetrockenfutter (eigentlich für Hunderassen ab 50kg aufwärts gedacht) aus dem Hals basteln, auf die sie sich voller Tatendrang gestürzt hatte und heute hat sie im Zug auf meinem Schoß sitzend meine Jacke "pseudoausgebuddelt", da dort doch irgendwo noch Futter in der Tasche sein musste. Und da soll man dann ernst bleiben :-D
Dass sie nicht mehr so gut sieht, macht sich im Dunkeln bemerkbar: Sie ist nun schon 2 mal gegen einen Stromkasten und Ähnlichem gelaufen, doch der Clou geschah vor einigen Tagen abends: Ich ging vorweg, sie trottete hinterher und musste dann neben einen Laternenpfahl schnuppern und pieseln. Meine Wenigkeit verliert sie währenddessend träumend aus dem Blick und als sie aus der Hocke wieder hoch kommt (nach dem Pinkeln) guckt sie erwartungsvoll zur Laterne hoch, so nach dem Motto "So, nun können wir weiter". Ich musste soooooo lachen. Ein Winken und Schnalzen meinerseits ließ ihren Blick dann doch wieder in Richtung echten Menschen schweifen und freudestrahlend kam sie angestiefelt :-) Soooo lustig!


Ein schöner Spaziergang Anfang Januar, mit eingekuschelt unter der Decke


Juma und die Katze
avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Neues von Jumi

Beitrag  Nina K. am Di Feb 12, 2013 7:33 pm

Ereignisreiche Tage liegen wieder einmal hinter uns. Juma hat mich für einige Tage in den tiefsten Süden Deutschlands an die schweizer Grenze begleitet und dort das WG-Leben bei meiner Schwester kennen gelernt. Wie erwartet, hat sie die gut fünfstündige Zugfahrt und das Einleben in die neue Umgebung gut gemeistert und wir haben schöne Städtebummel und Spaziergänge gemacht.

Einige Tage vor der Abfahrt bemerkte ich, dass es Juma nicht so gut ging, sie war nicht mehr so fröhlich, atmete schwerer und schneller, ihr Herz schlug auch schneller als sonst, sie stöhnte hin und wieder und hat einmal erbrochen. Nachts war sie unruhiger. Aus diesem Grund ließ ich sie vom Tierarzt untersuchen und er fertigte auch eine Röntgenbild von Brust- und Bauchraum an. Ihr Lunge sieht glücklicherweise schön aus (Sorge aufgrund der sich doch stark ausbreitenden Gesäugetumore), sie scheint eine Darmentzündung zu haben (verdickte Darmschlingen) und es war eine vergrößerte nicht flüssigkeitsgefüllte Gebärmutter zu erkennen, die auf ihren Einsatz als Zuchthündin zurückzuführen ist.

Seit vorletzter Woche erhält sie nun täglich ein Schmerzmittel und es geht ihr wieder deutlich besser. Die Tumore haben sich vergrößert und einer der hinteren zieht in die Bauchhöhle. Nachts muss ich seit ca. 3 Wochen 1 bis 2 Mal mit ihr kurz raus vor die Tür, da sie nicht mehr so lang durchhält.

Am vergangenen Wochenende habe ich meine Familie besucht, Juma ist die Reise gemeinsam mit der Mopshündin "Paula" einer Freundin angetreten (ich war Hundesitterin). Die Zeit war sehr schön und Juma mochte "Paula" offenbar sehr gern. Sie hat sich auf den Spaziergängen oft an ihr orientiert.

Sie hat in den letzten ca. 2 Wochen deutlich an Gewicht zugelegt, ich denke, dies hängt mit ihrem allg. besseren Befinden zusammen.

Bis die Tage!


Sie wirkt vorne etwas tierfergelegt, oder hinten aufgebockt :-)


Man bettet sich gemütlich


Guten Morgen, Juma!


Antritt der Zugfahrt


Fragender Blick


Nach einiger Zeit siegt die Müdigkeit oder Langeweile


Die beiden hängen immer mehr aneinander

avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Upps, die Fotos fehlten :-)

Beitrag  Nina K. am Fr Feb 15, 2013 10:10 pm


Sie wirkt vorne etwas tierfergelegt, oder hinten aufgebockt :-)


Man bettet sich gemütlich


Guten Morgen, Juma!


Antritt der Zugfahrt


Fragender Blick


Nach einiger Zeit siegt die Müdigkeit oder Langeweile


Die beiden hängen immer mehr aneinander
avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Neues von der Juma

Beitrag  Nina K. am Mo März 11, 2013 10:26 pm

Guten Abend!
Mit Juma wird es nie langweilig. Sicherlich wichtig zu erzählen ist, dass das starke Tumorwachstum am Gesäuge seit der Schmerzmittel- und Entzündungshemmergabe stagniert. Das ist wunderbar und wir hoffen, dass dieser Zustand noch lange so anhält und dass auch einer Metastasierung lang Einhalt geboten wird. Durch ihr verbessertes Allgemeinbefinden wiegt sie auch nicht mehr nur 2,5kg, sondern mittlerweile 3,1kg, das steht ihr richtig gut :-)

Juma kommt weiterhin gern mit auf Ausflüge, was man aufgrund ihres guten Benehmens auch bedenkenlos tun kann. Unterhalb des Textes habe ich Fotos eingestellt, die verschiedene Situationen darstellen. Leider ist das linke Kreuzband vor 1 Woche gerissen, woraufhin die konservative Behandlung mit Schonung des Beines und Umstellung auf ein anderes Schmerzmittel eingeleitet wurde. Juma geht es auch schon wieder besser, doch es tut einem natürlich sehr um dieses unnötige Trauma leid, das hätte nicht sein müssen...
Die eingestellten Fotos zeigen sie noch mit intaktem Knie.















avatar
Nina K.

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Re: Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Beitrag  Gast am Fr März 15, 2013 9:48 am

Yuma wird heute von ihrer Pflegemama adoptiert Smile
Noch viel Glück in Deinem kleinen Hundeleben, süße Maus. Ich hoffe, wir lesen mal wieder was von Dir

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Beitrag  Gitta S. am Fr März 15, 2013 10:33 am

Wie schön sunny
avatar
Gitta S.

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 27.11.12
Alter : 55

Nach oben Nach unten

Re: Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Beitrag  Heike.T am Fr Mai 10, 2013 8:05 am

Die kleine Yuma ist tot. Wir haben gestern die Nachricht erhalten, dass sie bereits vor vier Wochen verstorben ist. Wir sind so traurig, hatten wir doch alle diese kleine Zauberfee so sehr ins Herz geschlossen. Das Leben ist manchmal so ungerecht.

_________________
LG Heike
avatar
Heike.T
Admin

Anzahl der Beiträge : 8937
Anmeldedatum : 26.11.10
Alter : 53

Nach oben Nach unten

Re: Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Beitrag  ulla am Fr Mai 10, 2013 5:04 pm

Stimmt, schade dass es doch so schnell ging. RiP kleine Yuma.
avatar
ulla

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 14.01.12
Alter : 63

Nach oben Nach unten

Re: Yuma 12Jahre, Yorkie in Hannover

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten