Unzertrennliches Brüder-Päarchen sucht liebesvolles Zuhause

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Unzertrennliches Brüder-Päarchen sucht liebesvolles Zuhause

Beitrag  koalabaer100 am Mi März 15, 2017 5:18 pm

Indie und Max sind, auch wenn man es nicht glauben mag, Brüder aus dem selben Wurf vom 02.08.2007.
Am 13.03.2017 adoptierten mein Partner und ich die beiden Hunde, die auf einer Internetseite vorgestellt wurden.
Indie und Max,die Dackelmixe, wurden direkt als Welpen von einem Ehepaar aufgenommen. Leider verstarben diese beide Anfang des Jahres und ein Bekannter des Ehepaars war für die Tiere verantwortlich. Als wir Indie und Max in ihrem Zuhause besuchten, um sie kennen zu lernen, fanden wir ein riesiges menschenleeres Haus vor, das stark nach Exkrementen roch. Ihre Nester waren feucht von Urin und das Fell von Max verfilzt. Sie kamen hier nicht allzu oft heraus, sodass sie zur Zeit leicht übergewichtig sind.

Obwohl wir wussten, dass die beiden Hunde für uns schwierig zu händeln sein werden, konnten wir sie nicht auf dem Bauernhof lassen ( Was Sie nach meiner Beschreibung hoffentlich verstehen können).

Am 14.03. besuchten wir umgehend den Tierarzt, um die Hunde rundum durchchecken zu lassen. Dabei wurde festgestellt, dass Max einen bereits verwachsenen Kreuzbandriss hat, der sich allerdings nur bei längeren Spaziergängen durch Humpeln bemerkbar macht und auch behandelbar wäre. Sie sind unkastriert, geimpft, entwurmt und auf Parasiten, mit negativem Befund, untersucht worden.

Obwohl sie erst seit 3 Tagen bei uns sind, sind sie sehr zutraulich, menschenbezogen und verschmust. Selbst bei dem Versuch, Indie einen von ihm gefundenen Knochen aus dem Maul zu nehmen, zeigte er keine Aggresionen. Max lässt sich frisieren, ohne Aufstand. Er nimmt dies eher als Massage wahr. Indie ist eher das Energiebündel des Duos, während für Max eine ebenerdige Wohnung gut wäre ( bei einer Etagen-Wohnung lässt er sich auch ohne Probleme gut tragen). Sie kennen das Autofahren.

Bei Begegnungen sowohl mit großen wie auch kleinen Hunden zeigten sich keine Unverträglichkeiten. Sie sind unzertrennlich und laufen immer dicht an dicht nebeneinander her. Dass sie sich besonders lieb haben, sieht man schnell an dem regelmäßigem gegenseitigem Öhrchen-Lecken.
Indie und Max ziehen leicht an der Leine, sind aber durch ihre Größe gut händelbar. Sie sind sehr neugierig und haben manchmal einen Sturkopf, lassen sich aber gut mit Leckerlies bestechen.

Bislang ist unsere größte Baustelle das Alleinbleiben. Da Indie und Max durch ihre Vorgeschichte wahrscheinlich Verlustängste haben, möchten sie am liebsten überall mit Herrchen und Frauchen mitkommen. Falls dir Tür dann doch vor Ihnen ins Schloss gefallen ist, bellen und weinen sie. Da wir in einer Mietswohnung wohnen, würde dies, wenn langfristig keine Besserung in Sicht ist,  leider zu einer Abgabe der Tiere oder Kündigung der Wohnung führen.

Uns ist bewusst, dass die Tiere sehr viele Veränderungen in der letzten Zeit erlebt haben und der Stress nach Eingewöhnungszeit abebben kann.
Wir sind im Moment schon dabei, zu trainieren, und erleben kleine Erfolge, was uns zuversichtlich in die nächsten Wochen blicken lässt.
Wir möchten sie allerdings um Hilfe bitten, uns bei der Vermittlung an jemanden, der sich zutraut dieser Aufgabe gerecht zu werden, zu unterstützen.

Indie und Max bereichern den Alltag - sie haben sehr viel Liebe zu vergeben und auch einiges an Zuneigung nachzuholen.

Lea Neumeister und Gerd Tholen
49078 Osnabrück
015234211162 Lea Neumeister
01627645211 Gerd Tholen

koalabaer100
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten