Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Gast am Mi Apr 11, 2012 7:34 pm

Vielleicht hatte sie tatsächlich "nur" Stress. Achte doch mal besonders darauf, in welchen Situationen das Zucken eher auftritt, Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Do Apr 19, 2012 7:43 pm

Da es von Asta momentan nicht viel zu berichten gibt (weil alles in bester Ordnung ist), habe ich eine kleine Bildserie an verschiedenen Tagen gemacht. Ich weiß nicht genau warum sie das macht, wo ich ihr extra ein richtiges Bettchen gekauft habe, aber sie scheint lieber nur einen Teil davon zu nutzen...


Sie macht sich diese Häufchen überall selbst, ich habe damit nichts zu tun! Very Happy



Wenn ich aus der Uni komme, finde ich überall die Decken verteilt...

Puk scheint nun auch Gefallen dran zu finden.

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

neue Sommer-Frisur für Asta...

Beitrag  Rebecca R. am Di Mai 01, 2012 8:28 pm

Da das Wetter Asta zu schaffen macht und sie einen ziemlich dicken Naturpelz trägt, habe ich gestern beschlossen sie davon zu befreien. Die Dame, mit der ich sonst Puk schere, ist zur Zeit im Urlaub und weil ich der Meinung war, dass es nicht warten kann, bin ich mit einer ganz normalen Haarschere beigegangen Smile Ich für meinen Teil finde, dass es mir ziemlich gut gelungen ist, trotz erhöhtem Schwierigkeitsgrad (ihr Dauerzittern)... Statt vormals mehr als 5cm Fell ist noch 1cm stehen geblieben und das Fell ist jetzt viel weicher! Mal davon ab, dass sie nun viel jünger aussieht Very Happy Sie fands nicht so pralle, aber nun fühlt sie sich auch wohler. Hier ein paar Bilder aus dem Garten.

Asta noch mit viel Fell:




Asta wird nicht gern fotografiert, daher meint sie sich hinter den Blümchen verstecken zu müssen... ziemlich gut getarnt! Very Happy


Und nun mit neuer Frisur...


Und nach anstrengendem Stillstehen einfach mal ne Runde chillen...

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Sooo müde...

Beitrag  Rebecca R. am Do Mai 10, 2012 8:36 pm

Nach drei Stunden Klinikaufenthalt gestern (nicht ihretwegen), war Asta so fertig, dass sie es weder geschafft hat sich INS Körbchen, noch AUF das Kissen und die Decke zu legen... Very Happy So lag sie echt lange und hat tief und fest geschlafen - scheint ziemlich aufregend gewesen zu sein!

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Mo Mai 14, 2012 8:15 pm

Die kleine Astamaus zeigt eine neue Art neurologischer Störungen. Beim Laufen zieht sie nun ab und an die Hinterbeine hinterher, läuft dann aber normal weiter. Nur für einen kurzen Moment scheint es dann, als hätte sie vergessen wie man läuft und dass sie das jeweilige Bein wieder nach vorn ziehen muss und nicht abstrecken. Ihr genereller Tremor ist momentan auch etwas verstärkt, dafür tritt ihr Zähneklappern kaum noch auf.

Mal abwarten Smile Jemandem, der sie nicht kennt, würde es wahrscheinlich kaum auffallen.

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Ein Stündchen im Wald...

Beitrag  Rebecca R. am So Mai 20, 2012 6:20 pm

Hier eine kleine Bildserie, die so in etwa den typischen Ablauf einen Spaziergangs von uns dreien darstellt Smile

"Warum zum Henker büllst du so? Ich bin doch hier!"


"Ach, hast Puk gesucht. Na, da ist sie ja!"


"Frauchen, wo ist Asta hin??"


"Mist, falsch abgebogen..."


"Gott, können wir jetzt endlich weiter?!"


Leider "schleift" Asta immer öfter mal ein Bein hinterher, das grenzt bald an Ataxie. Ich werde das weiter beobachten, Eles Mittelchen ausprobieren und gegebenenfalls davon ein Video an die Neurologin in der Tiho schicken. Ansonsten erfreut sie sich allerbester Gesundheit und dank gutem Futter und mehr Knochenkauen müffelt sie auch nicht mehr so aus dem Maul Smile Außerdem hat sie (seitdem ich sie pflege) 1kg Muskelmasse zugelegt. Muskelmasse sage ich deshalb, weil sie als ich sie bekam beinahe atrophierte Muskulatur hatte, die sich furchtbar dünn, weich und schwammig anfühlte . Mittlerweile kann man da schön reingreifen und hat gut was in der Hand cheers

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Grillen am See...

Beitrag  Rebecca R. am Do Mai 24, 2012 11:40 pm

Heute Abend waren wir mal wieder grillen am See - immer nur lernen ist ja auch ungesund! Hunde natürlich dabei... allerdings haben beide nicht verstanden, dass wir NICHT für sie grillen. Beide haben immer wieder versucht sich hinterrücks ans Fleisch zu pirschen, haben auf unbeobachtete Momente gewartet. Asta hat sich dabei nicht wirklich schlau angestellt, weil sie einen Moment wählte, in dem ALLE sie ansehen. Ganz langsam kam sie Schritt für Schritt auf den Teller mit dem Fleisch zu, übersah allerdings die Weintrauben. Als sie dann mit einer Pfote auf den Weintrauben stand, haben alle laut gekreischt und sie hat sich dermaßen erschrocken, dass sie beinahe (wirklich beinahe) eine Rolle rückwärts gemacht hätte. Der Plan war ja nicht schlecht, aber an der Ausführung sollte sie noch ein wenig feilen... sunny



Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Di Jun 19, 2012 10:39 pm

Meine kleine süße Asta ist im Moment nicht gut drauf. Nicht, dass sie selbst krank wäre, aber sie merkt, dass mit Puk was nicht stimmt und leidet mit. Sonst zieht sie ja auch ganz gern mal an der Leine, rennt vor und zurück und springt und hüpft... momentan schlendert sie ganz gemütlich und wartet immer auf Puk, die krankheitsbedingt nur Schneckentempo läuft. Allein mit mir große Runden drehen möchte sie auch nicht, lieber schnell wieder zurück und mit Puk den Tag verschlafen. Morgen fahren wir mal wieder in die Klinik und Asta muss seelischen Beistand leisten. Das wird sie nicht sehr lustig finden - aber was muss, das muss eben.

Ich hoffe sehr, dass beide bald wieder die alten sind!

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Mo Jun 25, 2012 6:41 pm

Asta klappert seit heute Nacht wieder mit den Zähnen - so fings ja letztes Mal auch an und breitete sich auf den Tag aus bis es plötzlich wieder verschwand. Also mal abwarten.

Zum Thema Geschicklichkeit:



Sie hat schon einen eigenen Fußabtreter bekommen, damit sie besser stehen kann...


Zuletzt von Rebecca R. am Mo Aug 13, 2012 6:36 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Sehr elegante Morgengarderobe...

Beitrag  Rebecca R. am Mi Jun 27, 2012 7:29 am

Heut Morgen, halb sieben:



Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Do Jul 12, 2012 9:03 pm

Die kleine Maus hat neue Fans. Das Fell ist ja nach meiner Radikalschur ordentlich nachgewachsen und heute in der Bahn und darauf im Bahnhof waren gleich 2 Damen, die wollten, dass ich Asta bei ihnen lasse Smile Sie wäre so süß, hübsch, ihr Fell so weich und niemand wollte glauben, dass sie schon 15 ist!
Die Diät, die Puk bekommt, verträgt Asta auch sehr gut. Sie stinkt nicht mehr (so arg) und sie hat wirklich weiches und glänzendes Fell. Insgesamt macht sie sich immer besser. Sie wartet allein irgendwo, wenn ich es ihr sage und traut mir mittlerweile auch durchaus zu, dass ich wirklich zurückkommen werde. Anfangs wollte sie mich ja nicht mal allein auf Toilette gehen lassen und sie irgendwo allein warten lassen, klappte für ganze 15sec - danach sprang sie auf und lief mir freudestrahlend hinterher... "Hier, sieh mal, du hast mich vergessen! Gut, dass ich selbst aufgepasst habe...".

Außerdem lässt sie sich nun viel lieber am Kopf streicheln. Als ich sie bekam, zuckte sie wie ein geprügelter Hund immer weg und Po-kraulen war das einzige, was ok war. Nun lässt sie sich sogar gern von vorsichtigen Fremden den Kopf und die Öhrchen kraulen - was ihre beiden Fans heute auch ausgiebig ausgenutzt haben!

Bin gespannt, was sich im Laufe der Zeit noch verändern wird sunny

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Schlechtes Wetter...

Beitrag  Rebecca R. am Mi Jul 18, 2012 11:05 am

Asta ist faul. Zumindest bei diesem Wetter fällt ihr nicht viel besseres ein als zu schlafen. Daher auch keine spannenden Bilder Smile

Was sie wohl geträumt hat?

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Spazieren...

Beitrag  Rebecca R. am Di Jul 24, 2012 10:05 pm

Mitunter passiert es mir in meiner Träumerei, dass ich den falschen Hund anleine, wenn wir spazieren gehen wollen, sprich Puk statt Asta. Da ich Asta immer schon in der Wohnung anleine, merke ich es doch in der Mehrzahl der Fälle spätestens unten an der Haustür.
Heute Abend aber lief es etwas anders. Ich habe wie immer die Leine genommen, den Hund angeleint und die Wohnungstür aufgemacht. Asta guckte zwar raus, sprang aber nicht wie üblich los. Ich habe mich natürlich gewundert und sie sogar versucht am Hintern vorwärts zu schieben - nichts zu machen, sie stemmte die Beine in den Boden, schaute mich nur an und wieder raus. Bis mir aufgegangen ist, dass sie keine Leine dran hat und dies offensichtlich auch bemerkt hat... Also bei Puk die Leine abgemacht und bei Asta wieder dran und siehe da, kaum war sie dran, rannte sie schon los.
Häufig überrascht sie mich mit ihrer "Schlichtheit" (die ich auch überaus liebenswert finde), aber heute hat sie doch bewiesen, dass sehr wohl noch ein paar graue Zellen arbeiten Wink

Gestern zum Beispiel hat Puk sie ausgetrickst. Das eine Körbchen scheint doch gemütlicher zu sein, zumindest kann man da die Decke und das Kissen so schön zusammenknautschen. Asta liegt häufiger drin als Pukel, so auch gestern. Asta interessiert alles was ich tue und sie beobachtet mich immer mit Argusaugen. Ich saß in der Küche und Puk ist aufgestanden, was für Asta immer schon verdächtig ist, weil sie oft mehr mitkriegt. Nun hat sich Puk einfach vor Astas Körbchen gestellt, ihre Aufmerksamkeit auf sich gezogen, zu mir gesehen, mit dem Schwanz gewedelt und ist auch ein paar Schritte zu mir gekommen. Das war das Signal für Asta, dass es bei mir was Tolles geben muss, also sprang sie auf und rannte zu mir. Währenddessen rannte Puk die paar Schritte zurück und schmiss sich regelrecht ins Körbchen! Astas Blick, als sie zurück ins Körbchen wollte, nachdem es bei mir gar nichts Tolles zu holen gab, und sie sah das Puk drin lag - ein Bild für die Götter! Very Happy

Einfach zu süß dieser Hund!

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Nicht viel Neues...

Beitrag  Rebecca R. am Mo Aug 13, 2012 6:35 pm

Von Asta gibts nicht viel Neues zu berichten. Ihr gehts gut, sie schläft viel - Puk ja auch, so dass beide seeeeeehr viel Zeit des Tages um die Wette schnarchen. Vor kurzem wollte sie mit mir allein nur noch ungern rausgehen, weil sie meine stressbedingte Ungeduld spürte und ihr das wohl zeitweise etwas Angst gemacht hat. Mit viel Lob und ein paar Leckerlies hat sich das aber Gott sei Dank wieder gelegt Smile Sie ist einfach unglaublich feinfühlig, sowas hab ich noch nicht erlebt. Und sie hat oft Angst vor allerlei lauten Geräuschen, sogar wenn sie selbst gegen die Futterschüssel stößt und es etwas scheppert, erschreckt sie sich so sehr, dass sie den Raum verlässt und den Tag lieber nichts mehr aus der "bösen" Schüssel fressen möchte. Es reicht auch schon, dass mir etwas aus der Hand fällt, wie die Butter eben gerade und sie denkt, ich würde das Ding nach ihr werfen. Manchmal frage ich mich schon, woher das kommt...
Ich habe mir schon ganz zu Anfang angewöhnt, sie im Spiel auf den Po und den Kopf zu klopfen, so dass sie die Angst vor der Hand verliert - das hat auch funktioniert. Und ich glaube, wenn ihre Freundin Puk nicht auch da wäre - ihr Ruhepol, der vor nichts zurückschreckt - wäre sie noch immer wesentlich ängstlicher und würde sich nicht so schnell beruhigen. Mittlerweile erschreckt sie sich meist nur noch, weil die Angst tief drin sitzt, kommt dann aber sofort gucken, was eigentlich passiert ist. Wie eben gerade bei der Butter, da musst ich glatt ihre Nase wieder rausziehen Very Happy



Das entsteht, wenn ich keine Lust mehr habe zu lernen...


Astas Ohren werden immer ganz fluffig, wenn sie gebadet wurde und stehen dann besonders ab Smile Mit dem halblangen Fell sieht sie richtig gut aus... ich wurde sogar schon gefragt, was das für eine Rasse sei!

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Urlaub beendet ...

Beitrag  Rebecca R. am Mi Okt 03, 2012 7:37 pm

Endlich Neues von Asta!
Vor drei Wochen wurden ihre Zähne gemacht - sie hat alles gut überstanden, unter dem Zahnstein sind wunderschöne, weiße Zähne zum Vorschein gekommen und keiner musste gezogen werden! Sie behält also ihren Beinamen "die Unzerstörbare" Very Happy

Außerdem kommen wir gerade aus dem Urlaub zurück. Wir waren 11Tage auf Amrum, das Wetter war zum Teil bescheiden, was uns aber nicht an stundenlangen Spaziergängen gehindert hat. Wie heißt es so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung! Ihren neuen Mantel haben wir trotzdem selten gebraucht, weil wir die Regenlücken gut abgepasst haben. Auch Puks Diabetes konnte uns nicht von unseren Gewaltmärschen abhalten.

Da beide doch alte Damen sind, haben wir ein Fahrrad mit Fahrradanhänger besorgt, in dem beide bis zum Zielort sitzen konnten. Das fanden sie anfangs nicht soooo toll, haben es dann aber doch schätzen gelernt.


Puk und Asta haben zusammen versucht Fressbares zu finden... egal ob Krustentiere oder Muscheln, beide sind offenbar Feinschmecker! Für Puk nahm es leider an diesem Tag ein schlechtes Ende, weil sie davon eine schöne Hyperglyämie bekam...


Ein besonderes Interesse hat Asta auch an Quallen entwickelt. Egal wo eine Qualle lag, jede einzelne musste beschnuppert werden!


Ich fand das Wasser schon ziemlich kalt, Asta allerdings ist sofort ohne zu zögern reingesprintet. Brrrrr.....


Überhaupt ist sie ganz viel gerannt Smile



Puk gehört ja bekanntermaßen einer alten Jagdhunderasse an, so dass ich immer gut auf sie aufgepasst habe. Auf Amrum gibts wahnsinnig viele Kaninchen und Fasane und sobald sie auf der Insel ist, werden ihre alten Instinkte geweckt. Asta trottete tagelang einfach hinterher und zeigte keinerlei Interesse an Fährten oder Tieren, deswegen habe ich mir diesbezüglich wenig Gedanken gemacht - immerhin hat sie sich zu Hause auch nie dafür interessiert. Bis wir uns einen schönen Tages verliefen, schon drei Stunden unterwegs waren, Puk gerade versuchte Vögel aufzustöbern und ich sie dabei beobachtete. Asta stand etwa 2m neben mir und plötzlich sprang sie los und packte sich ein Kaninchen! Ja, richtig gelesen, Asta hatte es schon im Maul, allerdings ist es ihr wieder rausgeflutscht und weggelaufen. Ich hab nicht schlecht gestaunt! Danach hatte sie offensichtlich den Spaß daran entdeckt und immer öfter auf Wiesen versucht Kaninchen auszustöbern. Unfassbar wie schnell dieser Hund werden kann! Hätten die Kanickel nicht so viele Haken geschlagen, hätte sie uns doch noch ein paar zum Abendessen bringen können. Beide haben dann ständig Ausschau gehalten - auf zwei Jagdhunde zu achten war ganz schön anstrengend!


Hier nach erfolgloser Jagd


Ab und an in der Sonne liegen, wenn sie denn mal rauskam, war aber auch ganz schön Very Happy


In der Sonne stehen übrigens ebenso Smile Vor allem, wenn man schon sooooooo weit gelaufen ist! Vom Steg durch die Dünen hat sie einmal einen Purzelbaum geschlagen. Unten drunter lag eine tote Möwe, die eigentlich gern gefressen werden wollte und es war doch 20cm tiefer als gedacht. Es schaute nur noch ihr Po raus Very Happy Puk ist an einem Tag neben mir hergelaufen und war total auf die Schokolade fixiert, die ich in der Hand hatte. Tja, ein Schritt daneben und schon lang sie unten aufm Rücken und hat gestrampelt wie ein Maikäfer... man, hab ich gelacht Laughing

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Do Nov 01, 2012 6:44 pm



Asta ist so süß!

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Mo Dez 03, 2012 6:32 pm

Ich musste gerade so lachen... Puk hat bei Nässe nie Lust rauszugehen, sie ist ja tiefer gelegt und dann wird ihr Bauch nass und kalt. Nun schneits aber gerade und der Boden ist sehr feucht. Beide trugen Mäntel und Asta hat sich diese Aversion doch tatsächlich von Puk abgeschaut. Wir kamen ganze 50m weit, dann fing sie an sich an den Hauswänden lang zu drücken, daraufhin meine Frage zu beiden Hunden "umdrehen?" und ihrer beider Augen schrien förmlich "ja!!!"... Im Stechschritt gings die paar Meter wieder zurück, Treppen ist Asta ebenso hochgesprungen (sonst muss ich sie bitten) Laughing
Sie schaut sich leider nur alle schlechten Angewohnheiten von Puk ab. Neulich waren wir zum Krallenschneiden in der Praxis und Asta wehrt sich nun auch mit Pfoten und Zähnen, zwar harmlos, aber das hat sie vor einem Jahr noch nicht gemacht. Bin gespannt was sie sich sonst noch abschaut!

Beide Hunde mussten die letzten 5 Tage gegen Giardien behandelt werden, der erste Rutsch ist nun durch und die zweite Behandlungswelle erfolgt in zwei Wochen. Ansonsten erfreut sich Asta allerbester Gesundheit Smile

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am So Jan 06, 2013 5:15 pm

Leider habe ich zur Zeit keine neuen Bilder (das Wetter ist so doof!), aber wenigstens was schreiben möchte ich nun Smile

Weihnachten und Silvester hat Asta gut überstanden. Wir sind zu meiner Familie nach Köln gefahren, insgesamt waren wir etwa 17 Personen + 3 Hunde. Sie fand es den ersten Tag noch schön, weil wir da noch nur zu viert waren, aber als dann Heiligabend alle anreisten, wurde es ihr zu turbulent und sie verzog sich in mein Bett. Freiwillig kam sie eigentlich nur noch raus, wenn wir spazieren gegangen sind. Zum Schluss wurde sie immer mutiger und kam sogar mal vorsichtig an der Treppe gucken und den letzten Abend lief sie sogar mit um den Tisch herum - auf der Hut zwar, aber immerhin hat sie ihre größten Ängste allein überwunden Smile
Silvester hat sie zu Hause einfach verschlafen. Sie stand nur kurz auf, horchte und legte sich gleich wieder hin, nachdem sie feststellte, dass Puk ebenfalls liegen bleib, der Krach folglich also nicht der Rede wert sein konnte.

Ansonsten passiert bei uns nicht so viel. Habe Puk einen Dummy gekauft und wollte dann auch mit Asta apportieren üben, aber ob wir das hinkriegen weiß ich wirklich noch nicht Very Happy Sie nimmt das Ding einfach nicht ins Maul und wenn sie es dann doch mal kurz im Maul hat und ich sie zu mir lotsen will, lässt sie es sofort fallen weil ich für sie wesentlich interessanter bin. Also alles in allem etwas schwierig, aber wir probieren es einfach noch ein paar Mal. Vielleicht lernt sie es ja vom Zuschauen von Puk (die auch noch nie gern apportiert hat)...

Neue Bilder kommen bald - spätestens wenn es draußen nicht mehr so furchtbar nass und eklig ist!

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Fr Jan 11, 2013 7:46 pm



Jaaa, wenn der Feind naht, halten die beiden doch zusammen Smile Wo sie hinstarren? Zum Ausgang aus der Klinik. Den wollten sie beide keinesfalls aus den Augen lassen, falls sich doch irgendwann eine unerhoffte Chance ergibt zu entwischen...
Wir waren übrigens nicht wegen Asta da, nichtsdestotrotz konnte sie sich sehr gut an unsere letzten Besuche erinnern und fands dort überhaupt nicht schön. Als seelischer Beistand ist sie denkbar ungeeignet, musste Puk heute doch eher sie beruhigen Very Happy Deshalb und weil der zweite Besuch heute nur eine Stunde dauerte, durfte sie beim zweiten Mal Blutabnehmen in meinem Bett liegen bleiben. Das fand sie eindeutig besser, war aber doch sehr froh, als Puk und ich wohlbehalten wieder nach Hause kamen.

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Sa Feb 16, 2013 4:29 pm

Nun mal wieder neues von Asta…

Ihre Kumpeline Puk musste wegen einer sehr schweren Gastritis im Januar für zweieinhalb Wochen in die Klinik. Asta passte das gar nicht und fühlte sich mit mir allein überhaupt nicht richtig wohl. Sie schlief nur noch in Puks Körbchen und wollte dieses auch zum Spazierengehen nur unfreiwillig verlassen. Leider hatte sie sich etwa zeitgleich einen Infekt mit hohem Fieber eingefangen, so dass ich mich anfangs nicht getraut habe sie mit zu Besuch in die Klinik zu nehmen. Als sie Puk endlich zu Gesicht bekam, war die Freude sehr groß – und die Woche später merkte ich auch gleich, dass Asta sich viel weniger hängen ließ und auch ihren eigenen Infekt besser wegsteckte. Von da an durfte sie regelmäßig mit in die Klinik und verlor auch die Angst vor den Räumlichkeiten dort. Einen Tag saß sie auf meinem Schoss und wir warteten gemeinsam, als wir draußen hinter geschlossenen Türen jemanden Puks Namen sagen hörten. Astas Kopf schoss sofort herum und sie war auf meinem Schoss nicht mehr zu halten, so gern wollte sie ihrer Freundin Hallo sagen. Für mich erstaunlich, denn Asta kennt auch nach 15 Jahren ihren eigenen Namen noch nicht, reagiert zumindest nicht darauf, kennt aber offenbar sehr wohl Puks Namen.


Als wir alle wieder gemeinsam zu Hause waren, fingen die Probleme bei Asta leider wieder an. Donnerstagmorgen bekam sie wieder Durchfall und nachmittags einen Kreislaufzusammenbruch, so dass ich sofort den Tierarzt verständigte und wir ihr eine Infusion zur Stabilisierung verpassten. Ihr Zustand besserte sich kaum bis Sonntag, jeden Tag bekam sie neuerlich eine Infusion. Samstag sogar von mir selbst und sie war viel braver als in der Praxis. Sie hat sich scheinbar das Beißen von Puk abgeschaut und nimmt davon auch Gebrauch, so lange es ihr halbwegs gut geht. Als ich Samstag die Infusion anstöpselte, hielt sie absolut still, schaute mich nur an und wartete, bis ich fertig war. Ein absolut vorbildlicher Patient, der es mir sehr einfach gemacht hat Smile Insgesamt aber war sie wahnsinnig schwach. Alleine laufen ging fast gar nicht (im Garten haben wir sie mit einem Schal um den Bauch gestützt) und fressen und trinken wollte sie auch nicht.

(Natürlich durfte sie ein Kopfkissen und eine Decke haben)

Nun weiß ich auch, woran man u.a. merkt, dass es Asta sehr schlecht geht – sie möchte auf den Schoss! Fast die gesamte Zeit von Donnerstag an, saß sie auf meinem Schoss und wollte gekrault und bemitleidet werden. Erst Sonntag merkte ich, dass sie da keine Lust mehr drauf hatte – zusammen mit der Beobachtung, dass sie wieder allein fraß und trank ein untrügliches Zeichen für ihre Genesung.


Wie sich herausstellte, trieben vermehrt E.coli und Salmonellen ihr Unwesen in ihrem Darm. Nun bekommt sie ein Antibiotikum, zunächst gegen E.coli, dann die nächsten Tage auch noch gegen die Salmonellen. Sie frisst wieder überaus fleißig und nimmt jeden Tag ein klein wenig zu. Man merkt ihr aber durchaus noch an, dass sie etwas schwächlich ist, denn unsere Spaziergänge gehen nur noch sehr langsam von statten.


Weil sie so schwach auf den Beinen ist und auch mit Fußmatte rutscht, habe ich ihr einen Napfständer gebastelt. Ich hatte vor einem halben Jahr schonmal den Napf auf einen Hocker gestellt mit dem Ergebnis, dass sie die Brocken auf den Boden fallen ließ und von da fraß, aber nun scheint sie es verstanden zu haben Smile

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Di Feb 19, 2013 9:52 am




Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Di März 12, 2013 10:40 pm

Rebecca R. schrieb:Asta gehts darmtechnisch wieder sehr gut. Sie frisst ordentlich, hat auch schon über ein Kilo zugenommen und ihre Hinterlassenschaften sind von hervorragender Konsistenz. Leider verliert sie diese seit ihrer Krankheit immer öfter in der Wohnung ... Ich glaube sie merkt zu spät, dass sie mal muss und verliert die dann teilweise auch im Lauf beim Treppe runterrennen. Wenn ich mit ihr wieder nach Hannover fahre, werde ich ein weiteres Stück PVC kaufen und das in den Eingangsbereich auf den Teppich legen, weil sie dort bisher am ehesten undicht wurde. Den Teppich habe ich nämlich gerade erst mühsam mit einem gemieteten Gerät gereinigt, ich möchte also, dass der möglichst lange so sauber bleibt Smile Es war im Übrigen echt abartig, wie dunkel das Wasser war Shocked Nachdem ich gesehen habe, was ich und die Hunde so für Dreck reinbringen, werde ich wohl regelmäßig einmal im Jahr den Teppich mit dieser Maschine bearbeiten.

Ihr Tremor hat sich verstärkt. Anfangs beschränkte sich dieser auf meist eine Hintergliemaße, nun sieht man auch an den Ohren, dass sie leicht mitwackeln. Sie steht auch immer öfter mal einfach irgendwo rum und ja, keine Ahnung was das soll oder ob sie dabei denkt, auf jeden Fall starrt sie einfach Wände oder dergleichen an. Es kann schonmal 2-3min dauern, bis sie aus ihrer Starre erwacht und dann irgendwas tut. Was in ihrem Köpfchen in solchen Momenten vorgeht, würde ich echt gerne wissen Smile

Was sehr schön ist: bei Waldspaziergängen (ohne Leine) rennt sie endlich wieder fast wie früher. Der ständige Durchfall hatte sie ja doch wahnsinnig mitgenommen und nachdem sie nun wieder ordentlich Muskeln aufgebaut hat, pest sie gerne wieder Waldwege hinunter. Ich muss immer wahnsinnig aufpassen, weil sie tatsächlich die Tendenz hat immer bergrunter zu laufen. Das ist insofern etwas anstrengend, weil sie bergrunter noch nie gut bremsen konnte und ein ganz schönes Tempo drauf kriegt. Mittlerweile hat sie aber gelernt, dass ich sie niemals irgendwo zurücklasse und wo sie früher Panik bekam, weil sie mich nicht mehr sehen konnte, wartet sie nun und schaut sich um nach einer Person, die wild mit den Armen winkt - hören tut sie ja im Grunde nicht, weil sie normale "orale" Befehle geistig bis heute nicht verarbeiten kann. Das sieht wahrscheinlich sehr lustig aus für Nichthundebesitzer... eine Person, die laut "Halloooooo, ich bin hiiiiiiieeer" ruft und dabei so wild mit den Armen rudert als wollte sie einen Hubschrauber zur Landung zwingen... Das Rufen tue ich im Übrigen nur, weil sie ja sehr wohl Geräusche als solche wahrnehmen kann, wenn sie auch vermutlich niemals den Sinn irgendeines Wortes verstehen wird.



Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Fr März 15, 2013 7:00 pm

Heute schien die Sonne, deswegen wollte ich einen schönen entspannten Spaziergang mit den Hunden im Feld unternehmen um ein bißchen was von der Sonne abzukriegen. Ich bin also mit den Hunden ins Feld gefahren und überaus idyllisch sah man immer wieder in einiger Entfernung vor uns Hasen über das Feld jagen bzw. unseren Weg kreuzen und über den daran angrenzenden Graben auf ein anderes Feld springen. Die Hunde haben anfangs nichts davon mitgekriegt, weil sie gar nicht mehr so weit gucken können und ich freute mich, dass die Hasen es bevorzugten über den Graben zu springen, denn so musste ich mir keine Sorgen machen, dass die Hunde die Fährte aufnehmen und hinterherrennen. Dachte ich, denn es kam doch ganz anders.

Puk verfolgte die Fährten bis zum Graben, sah aber schnell ein, dass es keinen Sinn hatte. Asta lief etwa 5 Meter hinter mir und zeigte bis dahin null Interesse an irgendwelchen Fährten. Plötzlich hörte ich etwas ins Wasser klatschen, dachte bei mir "bitte lass es nicht meinen Holzkopf sein", drehte mich um und sah Asta, wie sie klitschnass versuchte die steile Böschung wieder hochzukommen. Sie - mit ihren 15 Jahren - hat tatsächlich versucht einen 3 Meter breiten Graben zu überspringen. Versucht wohlgemerkt, denn offensichtlich besitzt sie nicht das gleiche Sprungvermögen wie ein Hase. Der Graben war etwa zwei Meter, das Wasser selbst Gott sei Dank nur etwa 30cm tief und ich überlegte während ich dort hinunterkraxelte, wie ich trockenen Fußes den Hund dort raus bekomme, denn selbstverständlich lag noch Schnee und es war ziemlich glatt.
So stellte ich mich also mit je einem Bein auf eine Seite und versuchte Asta am Po hochzuschieben was auch gelang. Oben angekommen war das Erste was sie tat sich schütteln, sie verlor das Gleichgewicht und kullerte wieder in den Graben. Also das Ganze nochmal: ich schiebe Asta hoch, versuche selbst nicht in den Graben zu fallen, Asta schüttelt sich oben und kullert wieder runter. Es gelang mir aber diesmal sie im Kullern festzuhalten und derweil beschloss Asta wohl, dass diese ganze Misere auf meinem Mist gewachsen sei und ich ganz offensichtlich immer wenn sie oben war, versuchte sie wieder hinunterzuziehen - die logische Schlussfolgerung war für sie zu versuchen mich zu beißen. "Danke", dachte ich, mit nasser Hose, dreckiger Jacke (alles frisch gewaschen!), eiskalten und nassen Fingern, "du verdammter kleiner Holzkopf", während sie immer wieder versuchte in meine Finger zu beißen (nicht doll, eher halbherzig) und sich wand wie ein Aal. Sie entwand sich meinem Griff und kullerte wieder ins Wasser, blieb sitzen und schaute mich mit großen Augen an. Zufälligerweise hatte ich gerade gestern ein neues Geschirr gekauft und zog sie nun ein Stück nach oben, packte sie mit der anderen Hand unterm Hintern und schmiss sie regelrecht über die Böschung. Damit hatte ich Erfolg! Als ich selbst wieder oben war, freute sich Asta wie ein kleiner Schneekönig, sprang und rannte um mich herum, als sei überhaupt nichts gewesen.


Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Di März 26, 2013 9:34 am

Asta gehts gut, allerdings baut sie auch langsam aber sicher ab. Das Zittern wird schlimmer, sie steht immer öfter irgendwo herum und starrt Wände an, draußen ist sie weit weniger agil und mitunter seeeeeehr langsam unterwegs. Es dauert nicht mehr lang und berghoch werde ich sie tragen müssen, weil sie den Weg kaum noch allein schafft. Neulich zeigte sie eine neue interessante Marotte: sie stand in der Küche und mit dem hinteren äußeren Bein knickte sie immer wieder kurz ein, drehte sich daraufhin in einem Halbkreis um 90°, blieb wieder stehen, knickte wieder ein, drehte sich wieder um 90° - das ganze ging so sicherlich zwei Minuten bis ich sie aus ihrer "Erstarrung" riss. Wie so oft habe ich mich gefragt, was wohl in ihrem kleinen Köpfchen vorgeht. Insgesamt fällt sie schnell um - zum Beispiel, wenn man sie ein bißchen zu doll streichelt, kippt sie einfach hintenüber. Auch aus ihrem Körbchen fällt sie des Öfteren wie ein nasser Sack. Aber sie frisst ordentlich und ihre Verdauung läuft auch sehr gut Smile Wir haben auch ein neues Spiel - früher mochte sie das nicht, nun hat sie aber doch Gefallen daran gefunden, wenn ich ihr ihre Futterbrocken über den Boden schlittern lasse. Sie jagt dann sehr motiviert hinterher!

An der Leine spazieren ist noch immer nicht ihr Ding, aber momentan gehen wir einfach viel in den Wald, wo ich sie gefahrlos ohne laufen lassen kann.



Alle beide haben sichtlich die Nase voll vom Schnee. Ich glaube wir alle drei freuen uns, wenn endlich Frühling wird!

Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Rebecca R. am Do Mai 02, 2013 6:48 pm

Asta gehts einigermaßen gut, hat aber merklich abgebaut. Die Kraft für große Spaziergänge hat sie nicht mehr, häufig wünscht sie sich sogar, dass wir direkt nach dem Erledigen der Geschäfte wieder nach Hause gehen. Aber ich denke das ist ok, immerhin wird sie schon 16 dieses Jahr Smile
Gestern sind wir wieder eine größere Runde in der Sonne gegangen, danach war sie ziemlich erledigt und schlief wie ein Stein.



Rebecca R.

Anzahl der Beiträge : 1551
Anmeldedatum : 27.11.11
Alter : 31

Nach oben Nach unten

Re: Asta - 14 Jahre alte Terriermix-Hündin

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten